Der LGL stellt sich vor

Der LGL ist die Dachorganisation der Lehrpersonen des Kantons Glarus. Auch schulische Heilpädagogen, Logopäden, Psychomotoriktherapeuten und Schulsozialarbeiter zählen zu unseren Mitgliedern.

Als Berufsverband machen wir uns für die pädagogischen, berufs- und personalpolitischen Interessen und Anliegen in der Glarner Bildung stark. Mit Stellungnahmen, der Mitarbeit bei Vernehmlassungen und in verschiedenen kantonalen Arbeitsgruppen zu bildungsrelevanten Themen sowie regelmässigen Treffen mit den Bildungsverantwortlichen von Kanton und Gemeinden, setzen wir uns für eine moderne öffentliche Schule und zeitgemässe Arbeitsbedingungen für alle Lehrpersonen ein.

Der LGL ist als Mitgliedsorganisation dem schweizerischen Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH angeschlossen, welcher die bildungspolitischen und gewerkschaftlichen Interessen seiner Mitglieder auf nationaler Ebene vertritt.


Organigramm

Das Bild zeigt den organisatorischen Aufbau des LGL


LGL Statuten

Die Statuten des Verbandes Lehrerinnen und Lehrer Glarus - LGL beschreiben Ziel und Arbeitsweise des LGL. Letztmals wurden die Statuten an der Jahresversammlung 2016 angepasst.

Verbandsstatuten LGL


LGL Reglemente

Der Kantonalvorstand erlässt gemäss den Verbandsstatuten Reglemente für Gremien und Handlungsabläufe für Gremien im LGL. Zum Beispiel sind die Pflichten der Berufspolitischen Kommission oder der Ablauf bei einem Gesuch um Rechtshilfe eines Mitgliedes festgehalten.

Die gültigen vom Kantonalvorstand erlassenen Reglemente per 7. September 2016 sind:

Reglement Berufspolitische Kommission

Reglement Rechtshilfe

Reglement Hilfskasse

Reglement Spesen und Entlohnung

Weitere Informationen